Information zur Berufsorientierung

Liebe Eltern, Kooperationspartner, Förderer, Freunde und Interessierte,
die Berufsorientierung der Schule des Lebens „Helen Keller“ hat sich neu aufgestellt, um den aktuellen Erfordernissen gerecht zu werden. Wir, das Team der Berufsorientierung, arbeiten weiter daran, all unseren Schülerinnen und Schülern einen bestmöglichen Start in das Leben nach der Schule zu ermöglichen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützern, die mit uns gemeinsam und trotz der aktuellen Widrigkeiten nach Wegen suchen, Schülerinnen und Schüler mit Praktikumsplätzen zu versorgen und sie im schulischen Kontext fit für das Leben zu machen.


Team Berufsorientierung  

Halle, den 02.11.2020

Besuch des Bildungs- & Technologiezentrums der Handwerkskammer in Osendorf:

Am 12.03.2019 besuchten die Klassen 5a und 6b gemeinsam das Bildungs- & Technologiezentrum der Handwerkskammer in Osendorf. Nach einer interessanten Führung durch den Kfz Aufbereitungs- & Reparaturbereich durften wir im Fachbereich Malern großformatige Schriftzüge unserer Schule mit selbst angemischten Farbkreationen verzieren. Die Gestaltung einer eigens angefertigten Reliefplatte bildete den krönenden Abschluss des praktischen Tätigseins. Dies bereitete allen Schülerinnen und Schülern sehr viel Freude und vermittelte spielerisch erste Eindrücke in das Handwerk. Vielen lieben Dank an das tolle Team der Handwerkskammer für diesen schönen Tag und die vielfältigen Eindrücke.


Herr Deussfeld & Herr Müller (Lehrkräfte, Team Berufsorientierung)

12.03.2019


Besuch im Ausbildungszentrum der Handelskammer

Am 23.8.2018 lud das Ausbildungszentrum der Handwerkskammer die Schule des Lebens ein.

In gemeinsamen Gesprächen, Vorträgen und einer Führung durch die Werkräume der verschiedenen Ausbildungsberufe, sollte über die Form einer möglichen Zusammenarbeit gesprochen werden.

Nach einem interessanten Nachmittag, fuhren wir mit guten Ergebnissen, Ideen und Arbeitsgrundlagen in den wohlverdienten Feierabend.

Vielen Dank an Herrn Becherer und Herrn Ritter der Handwerkskammer, die sich den Nachmittag für uns Zeit genommen haben.


Team BO

23.08.2018

Integrationsfachtagung des Kolping Berufsbildungswerkes Hettstedt

"Integrationsbetriebe in Sachsen-Anhalt - Chancen für mehr Teilhabe am Arbeitsmarkt"
unter diesem Motto hatte Beate Bröcker, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration am 16.03.2017 nach Hettstedt in das Kolping-Berufsbildungswerk eingeladen. Bei der Tagung trafen sich rund 160 Vertreter(innen) von Integrationsprojekten und von Werkstätten für behinderte Menschen, von Jobcentern, aus Unternehmen, Verbänden, Schulen, Behörden und Politik.

Aufgrund unseres Modellprojektes „Miteinander – mittendrin im Leben“ und der durchweg großen und guten Resonanz des Projektes, erhielt auch unsere Schule eine Einladung mit der Bitte, das Modellprojekt den Teilnehmern der Fachtagung genauer vorzustellen.
Unser Schulleiter Herr Karge stellte daher allen Interessierten das Modellprojekt vor und kam hierdurch mit den Repräsentanten verschiedenster Institutionen intensiv ins Gespräch. Es konnten neue Kontakte geknüpft und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Der Deutsche Bundestag hat dazu aufgefordert, mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung zu schaffen. Diesem wichtigen Ziel trägt unsere Schule mit dem Modellprojekt „Miteinander – mittendrin im Leben“ Rechnung. Unsere Initiativen, die Schüler(innen) so früh wie möglich auf den ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten und diese insbesondere durch regelmäßige und zielführende Praktika in verschiedensten Unternehmen unserer Region einzuführen, traf bei allen Teilnehmern auf großes Interesse und Zustimmung.

Wir wurden in unserer Auffassung bestätigt und bestärkt, dass dieser eingeschlagene neue Weg wichtig und unerlässlich für die Integration/Inklusion von Menschen mit Behinderungen ist und einen wesentlichen Platz in der Schule einzunehmen hat.

 

Nadine Wolfer
(Team Berufsorientierung)

Auszeichnung mit dem „Berufswahl-SIEGEL Sachsen-Anhalt“

Logo Berufswahl

 

 

        

 

 

Nachdem sich unsere Schule erfolgreich im Bewerbungsverfahren der Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH behaupten konnte, galt es am 08.03.2016 auch im sogenannten „Audit“ die Prüfungskommission von der besonderen Qualität unserer unterrichtsimmanenten Berufsorientierung zu überzeugen. Und die Jury war beeindruckt. Sie wählte uns als erste Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung für die Auszeichnung „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“. Am vergangenen Dienstag, dem 14.06.2016, fand die feierliche Verleihung des Zertifikats „Berufswahl-SIEGEL“ in den Räumen der IHK Halle statt. Unsere Schule wurde dazu von sechs Kollegen und zwei Schülern würdig vertreten. Unser Fazit: Die Auszeichnung zeigt, dass wir als Förderschule anerkannter Teil der Bildungslandschaft des Landes Sachsen-Anhalt sind. Außerdem bestätigt sie die bisher geleistete Arbeit im Bereich der Berufsorientierung. Dieses Zertifikat wird uns Lob und Ansporn zugleich sein.


Frau Pauer

Team Berufsorientierung




Und so hab ich das erlebt....



Die Schule des Lebens „Helen Keller“ stellte sich in diesem Schuljahr dem Zertifizierungsverfahren „Schule mit vorbildlicher Berufswahlorientierung“ Berufswahl-SIEGEL Sachsen-Anhalt. Mit diesem SIEGEL werden Schulen ausgezeichnet, die besonders vorbildliche Arbeit im Bereich der Berufswahlorientierung leisten. Das primäre Ziel ist den Übergang von der Schule in den Beruf vorzubereiten und zu unterstützen.
Wir sind eine solche Schule!
Am 14.06.2016 nahmen wir im Rahmen der feierlichen Verleihung des Berufswahl-SIEGELs im Ludwig-Wucherer-Saal der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau unsere Auszeichnung entgegen.
Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen unseren Kooperationspartnern!
Wir machen weiter! Von Anfang an- mittendrin im Leben!


Julia Timm, Stufenleiterin Oberstufe

 





Datenschutzerklärung